Vorschau auf das Blues & More Programm 2017

 

23. September, 20 Uhr 4.Stollberger Bluesnacht im Bürgergarten mit Twana Rhodes & Band(USA/D) sowie dem P.Börnerova Trio(CZ)
Kartenvorverkauf: Tickets in allen Freie-Presse-Shops

ca-bue07.qxd

Ein kleiner Hinweis für alle Interesenten guter Musik. Auf der Neumarkt Bühne zum Stadtfest treten am Samstag den 26.August:
15.30 das Lisa Hulinsky Quintett
21.30 Uhr das Waldi Weiz Trio
23.30 Uhr Lucky 13 (feinster Rockabilly)

sowie am Sonntag den 27. August um
15.30 Uhr das Zed Mitchell Blues Trio
17.30 Uhr Fairy
und 18.30 Uhr die Crazy Hambones(USA/GB/D) auf.

 

 BLUES & MORE  Programm 2017

Freitag den 8.September- Chris O’Leary Band (USA)- 21 Uhr Eiscafe Temmler, Chemnitz

Chris O'Leary Band
Chris O’Leary Band

Chris O’Leary: Vocals, harmonica
Peter Hopkinson: Guitar, vocals
Matt Raymond: Bass, vocals
Owen Eichensehr: Drums
Chris DiFrancesco: Tenor Sax, vocals

„Ein Glücksfall – Chris O´Leary Band in der Ingolstädter Neuen Welt“
Welch ein Abend, welch phanomenale Band, welch mitreißende Musik! Bandchef Chris
O’Leary singt sich die Kehle und blast via Bluesharp sich die Lunge aus dem Leib…
Die Chris O’Leary Band aus New York in der neuen Welt ist wahrlich ein Glucksfall, eine
Formation zum Niederknien, die Festivalleiter Walter Haber da verpflichtet hat, eine
Riesenuberraschung wohl auch fur erfahrene Bluesfest-Ganger. Rhythm’n’Blues, Blues und
Memphis Soul – das sind die Ingredienzien, aus denen Mr. O’Leary ein derart heißes
Gebrau kocht, das man gar nicht anders kann, als begeistert zu sein.
Das Repertoire stammt aus bislang vier Alben, wobei Songs wie „Harvest Time“, „Waiting
For The Phone To Ring“ und „The Grass Is Always Greener“ gleich zu Beginn O’Leary’s
Potenzial auch als herausragendem Komponisten beweisen. Dazwischengestreut gibt’s ein
paar Nummern von Professor Longhair, Billy Boy Arnold und eine geniale Fassung von
Sam & Dave’s „Hold On I’m Comin“ kurz vor der Pause.
Mit dem uberragenden „19 Cent A Day“ gibt O’Leary, stilistisch angelehnt an Lee Oskar
und „War“, eine hochst aktuelle politische Stellungnahme ab, wahrend „Christine“ einfach
nur, wie er selber sagt, „low and dirty blues“ ist. Mag sein, aber eben ein uberragend
gespielter, und darauf kommt es an. Als Mundharmonikavirtuose deutlich horbar in der
Tradition eines Rice Miller alias Sonny Boy Williamson stehend, zieht O‘Leary samtliche
Register, lasst sich weit zuruckfallen, zieht kurz darauf machtig an, treibt die Band an zu
Hochstleistungen und liefert ein Paradebeispiel fur ein hochdynamisches Konzert, in
dessen Verlauf sich intime wie auch geradezu explosive Phasen in rascher Folge
abwechseln.
O’Leary ist eine wahre Buhnenpersonlichkeit, die seine Mitmusiker mit lockerer Hand
dirigiert und souveran mit dem Publikum umgeht. Von Routine keine Spur. O‘Leary ist
selber heiß auf diesen Abend, beißt sich so richtig hinein in diesen Auftritt. Als Augen- und
Ohrenzeuge hat man stets das Gefuhl: Dieser Mann gibt tatsachlich alles. Es gibt
Konzerte, deren Musik einem ans Herz greift, die einen beruhrt, vielleicht sogar emotional
packt. Was bei der Chris O’Leary Band aus den Boxen kommt, springt einen formlich an.
Wenn das Bluesfest 2016 bislang noch kein Highlight hatte, dann hat es jetzt eines.
(Karl Leitner – Donaukurier 2016)
„Mit einem Dschungel-Blues-Groove, gepowert mit Nonstop-Energie, hat diese Crew den
Blues perfekt drauf!“ (Midwest Record)
„‘Tight‘ (satt) genugt nicht als Beschreibung“, schreibt der Kritiker Eric Gleason im Online-
Magazin „Nippertown“. Kein Wunder, denn Chris O’Leary ist auch in die richtige Schule
gegangen: sechs Jahre als Sanger und Harmonikaspieler bei Levon Helm, dem legendaren
Schlagzeuger von The Band (als er mit seinen Barn Burners zum Blues zuruckkehrte)! Seit
bald zehn Jahren nun ist der einstige Marine aus dem Hudson Valley mit seiner eigenen
Band unterwegs; von allem Anfang an dabei war Gitarrist Chris Vitarello, und ihr CDErstling
„Mr. Used To Be“ wurde gleich als bestes Debut-Album preisgekront.
(Text: Martin Schafer)
Beim dritten Mal wird alles noch besser: 2012 hat die mitreissende Chris O’Leary Band bei
Blues Now! ihren Einstand gegeben, im Jahr drauf hat sie im Basler Volkshaus ihr
grandioses Live-Album aufgenommen „The Chris O’Leary Band Live at Blues Now!“,
erschienen im August 2014, unterdessen nominiert fur einen Blues Blast Music Award

Infos+Bestellungen unter www.bluesandmore.de, im online Ticketservice oder 0177 5253147 und 0371 92092737– AK 20 €, VVK 17 €, ermäß.15 €, Jugendliche bis 26 Jahre 10 €

15. September- 19 Uhr MiO (Made in Ottendorf, Hohe Straße 28, 09244 Lichtenau OT Ottendorf)- Tom Waits Abend(Piano-Gesang-Saxophon) mit dem 19 jährigen Blues-Rocker Florian Zimmer von Inutero im Duo- 28. € inkl. 3-Gänge -Menü- Vorbestellung erwünscht weger sehr ! Begrenzter Kapazität. 037208 877848

 Samstag den 21. Oktober - Delta Moon-supp. Kees Schipper (vocals/ guitar)& Co Vergouwen (vocals / piano) (NL) 20.30 Uhr im TILLMANNS welches eigens dafür zur Konzertlocation umgeräumt wird!!!!, Chemnitz
Delta Moon
Delta Moon

Das Südstaaten-Quartett aus Atlanta/Georgia um die Gründungsmitglieder Tom Gray und Marc Johnson gilt mit ihrem durchdringend, schwülstigem Mix aus Swamp-oder Southern- Rock und Delta Blues schon seit einigen Jahren zu den Geheimtipps in den Rocksälen und erfreut sich einer stetig zunehmenden Fangemeinde. Zur Band die mit dem Gewinn der Blues Challenge in Memphis 2003 ihres Siegeszug um die Welt begann gehören noch Franher Joseph am Bass und Vic Staff an den Drums. Besonderheit von Delta Moon sind zwei gleichberechtigte, den Sound bestimmende Slidegitarren von Gray und Johnson.

Infos+Bestellungen unter www.bluesandmore.de, im online Ticketservice oder 0177 5253147 und 0371 92092737– AK 22 €, VVK 19 €, ermäß.15 €, Jugendliche bis 26 Jahre 10 €

 

2. Dezember- 21 Uhr Eiscafe Temmler, Chemnitz- Tasha Taylor & Band(USA)

Promo Pic_1

Als Tochter von Stax-Ikone Johnny Taylor ist Tasha Taylor die Leidenschaft für Blues und Soul bereits in die Wiege gelegt worden. Ihr 2016 erschienenes drittes Studioalbum Honey For The Biscuit stellt dies einmal mehr eindrucksvoll unter Beweis. Mit tiefgängigen, sehr persönlichen Texten, ihrer imposanten Stimme und der Unterstützung von Gästen wie Keb’ Mo’ und Samantha Fish wurde diese Platte von Kritikern und Fans auf beiden Seiten des Atlantiks gefeiert. Nachdem sie 2016 mit Ruf Records’ Blues Caravan in Europa und Amerika auf Tour war, können sich Fans nun endlich auf eine Solo-Tour freuen.

Infos+Bestellungen unter www.bluesandmore.de, im online Ticketservice oder 0177 5253147 und 0371 92092737– AK 20 €, VVK 17 €, ermäß.15 €, Jugendliche bis 26 Jahre 10 €

Fr 29. Dezember-20 Uhr Eiscafe Temmler-Doppelkonzert mit  Magda Piskorczyk & Band(PL) sowie dem Petra Bönerova Trio (CZ) 

Magda Piskorczyk
Magda Piskorczyk

 

Petra Börnerova Trio
Petra Börnerova Trio

Magda Piskorczyk ist eine Sängerin, Arrangeurin und Komponistin mit einer reifen, tiefen, “schwarzen” Stimme. Sie spielt akustische, Elektro- und Bass-Gitarre, sowie Schlaginstrumente. Ihre Musik ist in der afroamerikanischen und afrikanischen Tradition tief verwurzelt. Sie war zweimalige Halbfinalistin des internationalen Wettbewerbs IBC in Memphis. Fünfmal wurde sie von den Lesern des polnischen Bluesmagazins “Twój Blues” zur Sängerin des Jahres gewählt und in Frankreich wird sie “la voix noire et au costume blanc” (die schwarze Stimme im weißen Kostüm) genannt.

Die tschechische Sängerin Petra Börnerová ist bereits seit 2005 auf europäischen Bühnen präsent. Im Gegensatz zu ihrer eher “orthodoxen” Blues-Vergangenheit lässt sich Börnerová heutzutage stärker von Jazz, Folk und Rock inspirieren. Das Resultat sind anspruchsvolle Jazz-Blues-Eigenkompositionen mit einem beachtlichen Niveau stimmlicher Ausdruckskraft. Mit dabei ihr Partner Tom-voc+guit. Sowie ihr 7jähriger Sohn Tomas an den drums

Infos+Bestellungen unter www.bluesandmore.de, im online Ticketservice oder 0177 5253147 und 0371 92092737– AK 20 €, VVK 17 €, ermäß.15 €, Jugendliche bis 26 Jahr

VORSCHAU auf 2018:

Fr den 23.März, SMOKEY HOLMAN and TWEED(USA) 21 Uhr Eiscafe Temmler

12.Mai, das 9. Chemnitzer Blues & More Festival

Fr den 28.12.- Shanna Waterstown Blues Band- 20 Uhr Eiscafe Temmler

2 Gedanken zu „Vorschau auf das Blues & More Programm 2017“

  1. Hallo Karsten,
    Ich habe nir gerade mal die Blueszukunft in Chemnitz angeschaut.Ich bin echt begeistert. ich hoffe wir können uns demnächst öfter treffen, denn bei mir wars in letzter Zeit etwas dick. Sorry.
    Aber was wäre unsere Region ohne dich und dein Engagement. Es wäre ziemlich tristl ! Dafür ein herzliches Dankeschön.
    Ein gesegnetes Weihnachtsfest wünshen dir Reiner nebst Familie aus Weischlitz.

Hinterlasse einen Kommentar zu Reiner Schmidt Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>